German English French Italian

Anmelden




Drucken E-Mail

Utopiaggia

Anfang Mai 1982 kam die erste Gruppe von Mitgliedern in Piaggia an und begann mit dem Aufbau der Gemeinschaft, die irgendwann als Utopiaggia eine vielbeachtete kommunitäre Gemeinschaft wurde. Gründende Ideen waren, auf dem Lande zu leben und mit einem möglichst einfachen Lebensstil die Abhängigkeiten von Märkten, Arbeit und Eigentum zu verringern.

Damals entstanden unsere Gärten, eine große Schafherde, eine Käserei; eine Töpferwerkstatt und eine Werkstatt zum Färben mit Naturfarben kamen mit der Zeit hinzu.

Utopiaggia

Nel Maggio del 1982 un primo gruppo di membri arrivò a Piaggia e cominciai di risistemare il posto e costruire la comunità che nell'arco degli anni è diventata piuttosto conosciuta come "Utopiaggia". L'idea di base era di vivere in campagna uno stile di vita semplice riducendo la nostra dipendenza dai mercati, dal lavoro remunerato e dalla proprietà.

Negli anni sono nati gli orti, un gregge di pecore, un laboratorio di formaggio, uno di ceramica e uno per la tintura di fibre naturali con colori altrettanto naturali.

 

Trent'anni - 30 Jahre

Con una grande festa abbiamo celebrato nel 2012 con i figli, i vicini, gli amici i trent'anni della nostra comunità. In qualche modo si è anche chiuso un ciclo nel senso che oggi siamo meno propensi di promuovere il modello comunitario come progetto verso l'esterno. Quindi le richieste che ci arrivano di persone che vorrebero passare per qualche giorno per vedere com'è vivere in una comunità in campagna di solito ricevono una risposta negativa. Chiediamo la vostra comprensione - abbiamo dato.

2012 haben wir mit einem großen Fest mit Kindern, Nachbarn, Freunden die 30 Jahre unserer Gemeinschaft gefeiert. In gewisser Weise hat sich damit ein Zyklus geschlossen. Wir sind heute weniger bereit als in der Vergangneheit, unsere kommunitäre Lebensform als Projekt nach außen zu tragen und das heißt auch, weniger bereit, Besucher für ein paar Tage zu empfangen, die 'mal schauen wollen, wie es ist, in einer Gruppe auf dem Land zu leben. Anfragen in diesem Sinne bescheiden wir meiste negativ -und bitten um Verständnis.

 

Unsere Aktivitäten









 
-->